Häufig gestellte Fragen

Erblich bedingter Haarausfall

1Ab wann spricht man von erblich bedingtem Haarausfall?
Durchschnittlich 30 – 50 Haare pro Tag verliert der Mensch als Folge eines natürlichen Regenerationsprozesses. Diese werden im Normalfall nachgebildet. Wenn die Zahl der ausgefallenen Haare ungefähr 100 pro Tag erreicht, dann beginnt das Problem! Ein Mangel in der Nährstoffversorgung oder unzureichende Pflege erschweren oder verhindern sogar zur Gänze das Nachwachsen des Haares. Lässt man dies zulange anstehen, können vermehrter Haarausfall und bleibende Schäden die Folge sein.
Können die Haarwurzeln innerhalb von etwa sechs Monaten keine neuen Haare bilden, kommt es zu einer Vernarbung der Hautporen. Der „Ausgang“ wird verschlossen und lässt kein Haar mehr durch. Die Haarwurzel selbst ist damit in akuter Gefahr und droht abzusterben.
2Was soll man gegen Haarausfall tun?
Haarpflege ist eigentlich Kopfhautpflege! Wachstum und Gesundheit Ihrer Haare sind in erster Linie von der Kopfhaut abhängig. Durch falsche Behandlung oder zu scharfe Präparate kann die normale Funktion Ihres Haarbodens völlig aus dem Gleichgewicht gebracht werden. Sobald der Säureschutzmantel der Kopfhaut angegriffen ist, erhöhen die Talgdrüsen ihre Produktion, um ein Austrocknen der Kopfhaut zu verhindern. Die unerwünschten Folgen sind trockene, empfindliche Kopfhaut, fettiges Haar, Juckreiz und Haarausfall.
Durch falsche Haarpflege wird Kopfhaut und Haar erheblicher Schaden zugefügt. Die hohe Schaumkraft eines Shampoos beispielsweise ist alles andere als ein Beweis für gute Haarpflege. Den üppigen Schaum verdanken die meisten Shampoos aggressiven Tensiden, die Kopfhaut und Haar stark entfetten und die normale, natürliche Beschaffenheit beeinträchtigen. Auch starke Sonneneinstrahlung beeinflusst die Widerstandskraft des Haares und kann die Kopfhaut in Mitleidenschaft ziehen.
INGRUBAR Anti Haarausfall System, das Haarpflegesystem mit natürlichen Wirkstoffen bietet Ihnen eine einzigartige Möglichkeit, Ihre Haarprobleme in den Griff zu bekommen. Die überzeugende Wirkung ist auf die Kombination pflanzlicher Substanzen mit wertvollen Vitaminen zurückzuführen.
INGRUBAR sollte ein ständiger Beschützer Ihres Haares sein und regelmäßig verwendet werden, um auch künftig Haarausfall zu vermeiden und die Haare ein Leben lang gesund zu erhalten.
Hinter der Wirkung dieser Behandlung steckt kein Geheimnis, sondern ein ganz logischer natürlicher Prozess: Die Lebensdauer des Haares wird verlängert, der Haarboden wird regeneriert. Die Haarwurzeln werden aktiviert und neue Haare können wieder wachsen.
3Warum kann ich INGRUBAR vertrauen?
Für Haarprobleme gibt es mittlerweile unzählige– mehr oder weniger erfolgreiche – Produkte auf dem Markt, die alle eine Lösung versprechen. Warum sollte man INGRUBAR® vertrauen?
Die Grundphilosophie der Kosmetiklinie INGRUBAR aus unserem Haus lautet: Haarpflege ist gleich Kopfhautpflege! Nur ein guter Zustand der Kopfhaut ermöglicht die Erhaltung der Haarpracht.
  • INGRUBAR steht für über 30 Jahre an Erfahrung auf dem Gebiet der Haarpflegekosmetik, insbesondere im Bereich Anti Haarausfall.
  • INGRUBAR bedeutet so viele natürliche Rohstoffe wie möglich und so wenige synthetische Rohstoffe wie nötig.
  • INGRUBAR ist ein wirkungsvolles Tonikum mit einer ausgeklügelten Wirkstoffkombination, die einzigartig ist: Auszüge aus 12 Pflanzen, deren Wirkstoffgehalt mit bestimmten Vitaminen und biologisch wirksamen Zusätzen angereichert wird.
  • INGRUBAR 3 Komponenten System (Haarpflegeshampoo/ Haarverdichter/ Goldhirsetabletten) bietet eine ausgeklügelte Mischung aus Pflege, Belebung und Nährstoffzufuhr.


Kopfläuse

1Können Haustiere Kopfläuse übertragen?
Nein! Die Kopflaus (Pediculus humanus capitis) ist ein Parasit, der nur von Mensch zu Mensch übertragen wird.
2Ist die persönliche Hygiene der Betroffenen ein Grund für Läusebefall?
Nein! Die persönliche Hygiene spielt keine Rolle. Auch auf gepflegten Köpfen fühlen sich Läuse schnell heimisch.
3Wie erkennt man die Kopfläuse und deren Nissen (Eier)?
Typisch für Lausbefall ist zunächst starkes Jucken der Kopfhaut.
Die 2-3 mm großen Läuse erkennt man am Besten bei guter Beleuchtung und mit Hilfe einer Leselupe.
Läuse sind Blassgrau und können sich überall im Haar befinden. Die Nissen (Eier) sind mit einem starken Kleber (Kit) nahe der Kopfhaut befestigt. Ca. 1 mm Länge.
Bei der Kontrolle sollte das Haar Strich für Strich gescheitelt werden und genau untersucht werden. Besonders gründlich sollte der Nacken, die Schläfen und der Bereich um die Ohren untersucht werden.
4Wann darf mein Kind wieder in den Kindergarten oder in die Schule gehen?
Grundsätzlich nach der ersten Behandlung mit einem wirkungsvollen Anti-Läusemittel. Bitte beachten Sie, dass die meisten Anti-Läusemittel eine Behandlung über mehrere Tage vorschreiben. Gebrauchsanweisung genau beachten!
5Ist eine Bestätigung (Lausfrei) vom Arzt notwendig, damit mein Kind wieder in den Kindergarten/Schule darf?
Nein! Es gibt keine gesetzliche Regelung, die dies begründen würde.
6Unsere Kinder haben immer wieder Läuse! Was machen wir falsch?
Dies kann mehrere Ursachen haben: Wiederansteckung! Da sich Läuse fast immer in der gleichen Gruppe (Schulklasse, Turnverein, etc.) ausbreiten, müssen alle Kinder im Umfeld kontrolliert und gegebenen Falles behandelt werden. Solange der „Herd“ nicht gefunden ist, kommt es in der gleichen Gruppe immer wieder zur Ausbreitung der Läuse. Gegen bestimmte Pestizide haben einige Läusestämme bereits Resistenzen entwickelt. EMPFEHLUNG: Verwendung von physikalisch wirkenden Produkten!
7Muss alles gewaschen, saubergemacht oder desinfiziert werden?
Die Kopflaus verlässt ihren Wirt nicht freiwillig! D.h. die Laus fällt nicht aus dem Haar und krabbelt zum nächsten Wirt. Die Übertragung findet von Kopf zu Kopf statt. Eine Kopflaus, die kein Blut bekommt, wird nach wenigen Stunden träge und verendet spätestens nach 55 Stunden. Daher ist es grundsätzlich nicht notwendig, sämtliche Kleidungsstücke zu waschen. Jedoch macht es Sinn die Bettwäsche, Mützen, Kappen etc. zu waschen. Kuscheltiere sollten 2 bis 3 Tage in einem verschlossenen Plastiksack verwahrt werden.
8Wie kann man Läuse und Nissen entfernen?
…so funktioniert´s mit INGRUBAR Laus & Nissen frei. Die richtige Anwendung des Antilausmittels. Die INGRUBAR Lotion enthält unter anderem Kokosöl, welches bereits bei Temperaturen unter 24°C zum Erstarren neigt. Dies kann zur Bildung von 2 Phasen (eine davon fest) führen. Unmittelbar vor der Anwendung muss die geschlossene Flasche unter warmem Wasser leicht erwärmt und gut geschüttelt werden. 1. INGRUBAR Lotion Flasche vor Gebrauch gut schütteln Trockene Haare und Kopfhaut großzügig durchtränken und einmassieren Mindestens 10 Minuten einwirken lassen 2. INGRUBAR Nissenkamm Haare scheiteln Mit dem Nissenkamm die abgetöteten Läuse und Nissen entfernen – sorgfältig von der Kopfhaut in Richtung Haarende kämmen Den gesamten Kopfbereich bearbeiten 3. INGRUBAR Pflegeshampoo Flasche vor Gebrauch gut schütteln Haare mit Pflegeshampoo 2 x waschen Anwendung am 3., 8. und 11. Tag wiederholen, am 14. Tag Haare und Kopfhaut kontrollieren. Bei Ansteckungsrisiko ist eine vorbeugende Behandlung mit INGRUBAR Laus und Nissen frei jeden 3. Tag möglich. Das Pflegeshampoo kann nach erfolgreicher Bekämpfung der Läuse als normales Kindershampoo weiter verwendet werden..